Willkommen im „schwerfel-bedachungen“ Kommentarbereich

Aktuelles Thema

Dekarbonisierung als Maßnahme zur Welt(Klima)rettung?

In der nun schon lange anhaltenden Diskussion, wobei hier anzumerken wäre, dass die wahren öffentlichen Diskurse defakto nicht mehr stattfinden und wir es hier mit einer diktierten Meinung, ohne evidenzbasierte Basis, religiös anmutend, zu tun haben, über den sogenannten Klimawandel, der, laut Aussage der meinungsbestimmenden Klasse die Welt sozusagen untergehen lässt.

Es wird tatsächlich angenommen, dass durch die Verbrennung von „fossilen“ Brennstoffen (Gas, Öl) wir den Planeten erhitzen, und zwar in dem Umfang, dass die Pole abschmelzen und dadurch bedingt Landmassen untergehen (…gerade so wie Atlantis?). Es werden voraussichtliche Erwärmungsgrade mit Supercomputern berechnet, wobei nicht einmal das Wetter für mehr als drei Tage genau vorausgesagt werden kann. Trotz dieser Tatsache werden Maßnahmen beschlossen, die nachweislich zum exitus unser aller Lebensgrundlage und wirtschaftlichen Schaffens führen. Man betrachte sich nur einmal die jetzige Situation auf dem Energiesektor, wir haben den Kohleausstieg, die letzten Atommeiler gehen vom Netz und die Stromausfälle werden immer häufiger, da das Stomnetz immer fragiler wird und die Erneuerbaren-Energiträger nicht grundlastfähig sind. Wir müssen also Strom in den Spitzen abgeben (…in der Hoffnung, dass er abgenommen wird) und hinzukaufen, wenn Dunkel-Flaute ist, wobei dieser Strom, den wir dann erwerben teuer zu bezahlen ist und entweder aus Kohle- oder Atomverstromung herrührt. Dies kann keine plausible Lösung der vermeindlichen Probleme sein und entbehrt jeglicher Verhältnismäßigkeit, die gesetzlich geboten ist. Folgen aus dieser Misswirtschaft sind z.B. das Abwandern der für uns wichtigen energieintensiven Indutrie, Preise für Strom, die weltweit die höchsten sind, was wiederum sozialen Sprengstoff in sich birgt und der Verarmung in Deutschland weiter Vortrieb leistet. Den größten Teil der Zeche bezahlt der Mittelstand und dieser wiederum ist die Basis unseres Wohlstandes! Diese Politik kann nur scheitern und wird es auch, aus diesem Grund muss eine Änderung des politischen Kurses vollzogen werden, ansonsten sind die Folgen fatal für den Standort Deutschland und führt in die Bedeutungslosigkeit, die Armut. Weltweit wird eine andere Energiepolitik vollzogen, die auf Kohle, Gas und Atomenergie, zur Sicherung der Versorgung abzielt. Die, durch die von uns vollzogene, blinde Handhabung dieser essentiellen Problematik, führt zur totalen Abhängigkeit und weiterhin zur Verschärfung der Netzinstabilität, bis hin zum „Blackout“, mit seinen unabsehbaren Folgen, dies wird in der Fachwelt schon seit langem prophezeit, ein Beispiel ist Hans-Werner Sinn (IFO-Institut) und viele weitere.

Weiter rechts sind zur Veranschaulichung zwei Videos eingestellt    ==>>

(Beim Anklicken der Button`s werden Sie auf die Internet-Plattform „YouTube“ weitergeleitet)

Hans-Werner Sinn: Wie retten wir das Klima und wie nicht?

Video abspielen

Mathias Dalheimer: Wie man einen Blackout verursacht

Video abspielen

2 Antworten

  1. Hallo,
    vielen Dank für Ihren Beitrag zur „Welt (Klima) Rettung. Aus dieser Perspektive habe ich die vermeintliche „Rettung“ noch nicht gesehen, auch kannte ich bis dato Herrn Sinn noch nicht. Ich werde diese Seite weiterhin verfolgen und hoffe auf noch mehr gute Beiträge.
    Bis dahin wünsche ich Ihnen Alles Gute
    Viele Grüße Thomas

    1. Lieber Thomas,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Ja, das ist das Problem der heutigen Gesellschaft, es herrscht mehr der Glaube, anstelle von Wissen vor. Dies müssen wir ändern und Vorbild sein, den Diskurs wieder in der breiten Masse aktivieren, damit die Interessen der Menschen wieder im Mittelpunkt stehen!
      VG Mattes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.